Suche

zur Hauptseite

Ernst Ruska-Centrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen (ER-C)

Navigation und Service

Aktuelles

Nanodraht-Memristor
Künstliche Synapse aus Nanodrähten
Jülich, 5. Dezember 2018 – Jülicher Forscher haben gemeinsam mit Kollegen aus Aachen und Turin ein Schaltelement aus Nanodrähten hergestellt, das ganz ähnlich wie eine biologische Nervenzelle funktioniert. Ihr Bauelement kann sowohl Informationen speichern als auch verarbeiten – und mehrere Signale parallel empfangen. Die memristive Zelle aus Oxidkristall-Nanodrähten erweist sich damit als idealer Kandidat für den Bau eines bioinspirierten „neuromorphen“ Prozessors, der die vielfältigen Funktionen biologischer Synapsen und Neuronen übernehmen kann.
Mehr: Künstliche Synapse aus Nanodrähten …

Fokus

erc_jpg



ER-C für externe Benutzer

Das Ernst Ruska-Centrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen ist eine kombinierte Entwicklungs- und Nutzereinrichtung. Mehr über unsere spannenden Angebote für Nutzer erfahren Sie hier: Mehr

PICONews_jpg


So funktioniert "PICO"

Ein einzigartiges Transmissionselektronen-mikroskop mit einer Auflösung von 50 Pikometern ist seit Februar 2012 am ER-C verfügbar. Wie „PICO“ (Advanced Picometre Resolution Project) funktioniert, erfahren Sie hier:
Mehr

Logo

ESTEEM3

ESTEEM3 – Enabling Science and Technology through European Electron Microscopy – ist ein EU-finanziertes Projekt für Elektronenmikroskopie, das den Zugang zu führenden europäischen Forschungsinfrastrukturen für Elektronenmikroskopie ermöglichen soll.
Mehr


Servicemenü

Homepage