Navigation und Service

COVID-19 Prognosemodelle zum Infektionsgeschehen

Tagesaktuelle Vorhersagen des R-Werts für deutsche Bundesländer und die wichtigsten europäischen Länder

Wie schnell breitet sich COVID-19 in Deutschland aus? Auf der Website rtlive.de stellt das Institut für Bio- und Geowissenschaften, Bereich Biotechnologie (IBG-1) tägliche Vorhersagen des R-Werts für deutsche Bundesländer bereit. Dieser Wert steht seit Beginn der Corona-Pandemie im Zentrum des Interesses. Die Reproduktionszahl, auch R-Zahl genannt, gibt an, wie viele Menschen eine infizierte Person in einer bestimmten Zeiteinheit im Mittel mit dem Virus ansteckt. Er muss unter 1 liegen, damit die Ausbreitung eingedämmt wird. Zur Website rtlive.de

Darüber hinaus laufen in Jülich inzwischen auch die Corona-Infektions-Daten der wichtigsten europäischen Länder zusammen, und werden ausgewertet. Diese Vorhersagen können eingesehen werden unter rtlive.de/global

rt-live

Landkreisbezogene Vorhersagen der Neuinfektionen

Neuroinformatiker der Universität Osnabrück und Datenspezialisten des Forschungszentrums Jülich stellen täglich neue Modellergebnisse zur Vorhersage der Covid-19-Infektionen bereit. Die Ergebnisse enthalten tagesaktuelle Schätzungen der gemeldeten Neu-Infektionen und eine 5-Tages-Vorhersage für jeden deutschen Landkreis, und sind auf der Website https://covid19-bayesian.fz-juelich.de abrufbar. Die Prognosen beruhen auf Daten des Robert Koch-Instituts, die mit einem neuen, wahrscheinlichkeitsgewichteten Modell der Osnabrücker Neuroinformatiker auf Höchstleistungsrechnern des Jülich Supercomputing Centre (JSC) statistisch analysiert werden. Zur Website covid19-bayesian.fz-juelich.de

BSTIM für Covid-19

COVID-19: Simulationen zeigen möglichen Verlauf für verschiedene Maßnahmen

Das Forschungszentrum Jülich hat in Kooperation mit dem Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) verschiedene mögliche Szenarien für den weiteren Verlauf der Pandemie berechnet. Dazu wurden unterschiedlich viele und unterschiedlich strikte Shutdown-Perioden für die Zeit bis Mai 2021 angenommen. Die Ergebnisse können hilfreiche Informationen liefern, um die lang- und mittelfristige Auswirkung von unterschiedlich starker Kontaktreduktion auf das Infektionsgeschehen zu betrachten; die Wirksamkeit konkreter politischer Vorgaben lässt sich mit ihrer Hilfe nicht unmittelbar ableiten. Zur Pressemeldung

Tägliche Neuinfektionen (7-Tages-Mittel)Copyright: Forschungszentrum Jülich / Jan Fuhrmann