Fakten zum Klimawandel

Die globalen Klimaveränderungen sind mittlerweile für alle Menschen weltweit zu spüren. Das Meereis geht zurück, Dürren nehmen ebenso zu wie die Extremwetter. Eine Reihe namhafter Forschungsorganisationen hat nun zusammen mit der Helmholtz-Klima-Initiative eine Wissensammlung zusammengestellt.

Die treibende Kraft

Wasserstoff weckt große Erwartungen. Er soll die Energiewende sichern. Zugleich sollen Wasserstofftechnologien zu einem neuen Exportschlager Deutschlands werden. Das Potenzial ist vorhanden, meinen auch Jülicher Forschende. Sie beschäftigen sich mit allen Aspekten des Hoffnungsträgers.

Jülicher Expertise für amerikanische und deutsche Corona-Websites

Sie steht seit Beginn der Corona-Pandemie im Zentrum des Interesses: die Reproduktionszahl, auch R-Wert genannt. Zwei Jülicher Doktoranden steuerten ihre Exertise bei, um ihre Modellierung zu optimieren. Sie unterstützten die amerikanische Website der Instagram-Gründer Kevin Systrom und Mike Krieger. Nun stellen sie auch tägliche Analysen der deutschen Zahlen bereit.

Senkrechtstarter

Sie gelten als verheißungsvolle Kandidaten für die Solarmodule der Zukunft: Materialien mit Perowskit-Struktur. Prof. Michael Saliba mischt seit den Anfängen des jungen Forschungsgebiets kräftig mit. In Jülich verfolgt er nun eine neue Idee.

Blätterfunktion

Die Reise der Schadstoffe

Stickoxide und andere Schadstoffe, die durch den Verkehr oder Kraftwerke in die Luft geblasen werden, machen krank und haben einen großen Einfluss auf unser Klima. Deshalb wird bundesweit versucht, ihre Gesamtmenge genauer zu bestimmen. Doch diese Schätzungen sind schwierig. Mit einem aufwändigen Computermodell helfen Experten vom Forschungszentrum Jülich den Behörden, die Schadstoffbelastung besser erfassen zu können.